kranker bär

Erkältung, Verletzung, Fieber, Durchfall,…
Bei akuten Beschwerden ist oft schnelle Hilfe nötig. Doch wie gut können Sie Entscheidungen fällen und Verantwortung übernehmen, wenn Sie krank sind und sich schwach fühlen? Möglicherweise noch dazu Kopfschmerzen haben oder ganz zittrig von einem Unfall oder Sturz sind? Oder wenn Sie in Sorge um Ihr krankes Kind oder um Angehörige sind?

Da kann es sehr hilfreich sein, wenn jemand…
… für Sie den Überblick behält und Ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht.
…Ihre bisherigen Erfahrungen aufnimmt und miteinbezieht.
…Sie an der Hand nimmt, berät und durch diese schwierige Situation begleitet.
Bis es Ihnen oder Ihren Angehörigen wieder gut geht und sich alle wohlfühlen.

Gerade bei akuten Beschwerden ist eine homöopathische Behandlung oder Begleitung sinnvoll. So kann das Risiko minimiert werden, Symptome zu unterdrücken. Denn andernfalls drohen Folgeerkrankungen und Beschwerden, die möglicherweise nur schwer wieder in den Griff zu bekommen sind.
Haben Sie schon von Medikamenten gegen Nebenwirkungen anderer Medikamente gehört? Oder haben Sie auch Freunde oder Bekannte, die nach der Einnahme von Antibiotika ein Jahr lang nicht mehr richtig gesund wurden und von einer Erkältung in die nächste rutschten? Das ist genau der Rattenschwanz, den es zu vermeiden gilt.

In der klassischen Homöopathie dauert eine akute Fallaufnahme meist deutlich kürzer als eine chronische Anamnese. Nach der richtigen Mittelwahl sollte eine Besserung in der Regel in kurzer Zeit spürbar sein. Manchmal sind auch verschiedene Mittel hintereinander notwendig, um den vollen Gesundheitszustand wiederherzustellen.

In dieser Zeit sind eine enge Begleitung und – je nach Situation – kurzfristige Rückmeldungen üblich. So kann die Behandlung optimal auf den jeweiligen Zustand abgestimmt werden und sehr individuell erfolgen. So individuell wie Sie, ist nämlich auch Ihr Zustand – selbst bei Verletzungen oder akuten Beschwerden.

Es gibt z.B. Menschen, die nach einem Unfall sofort wieder aufstehen und weitermachen wollen, auch wenn sie ernsthaft verletzt sind. Andere legen sich hin und schlafen ein. Oder sie spüren keine Schmerzen, obwohl sie starke Verletzungen haben und eigentlich Schmerzen empfinden müssten. Wieder andere setzen sich zitternd in die Ecke und bringen kaum ein Wort heraus. Wie ist das möglich? Alle haben etwas Ähnliches erlebt, doch jeder reagiert anders.

Auf diese Einzigartigkeit muss mit dem richtigen Mittel, das gerade zu Ihrer individuellen Situation passt, geantwortet werden. Wenn das gelingt, steht einer schnellen Besserung nichts mehr im Wege.

Bei der Lösung Ihrer Probleme bin ich Ihnen gerne behilflich. Rufen Sie mich an!

Kontakt